Circular Economy

Schlüsselstrategie zum Erreichen der Klimaneutralität in 2045

Rund 50 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen gehen auf die Rohstoffförderung und -verarbeitung zurück. Die Transformation zu einem klimaneutralen Wirtschaftssystem führt daher über die Circular Economy.

In einer Circular Economy (im Deutschen oftmals auch als Kreislaufwirtschaft bezeichnet) werden Ressourcen effizient genutzt und Emissionen in allen Stufen der Wertschöpfungskette verringert. Dazu werden Stoffkreisläufe geschlossen, die Material- und Produkteffizienz gesteigert und die Lebensdauer von Materialien und Produkten verlängert. Stoffe mit schlechter Ökobilanz oder gesundheitsgefährdende Materialien werden durch ökologische Alternativen ersetzt. Dies erfordert systemische Veränderungen und Kooperationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die für Unternehmen herausfordernd sein können, aber auch neue, nachhaltige Geschäftsmodelle eröffnen.

Circular Economy ist als ein zentraler Baustein des europäischen Green Deal im deutschen Klimaschutzprogramm 2030 festgeschrieben. In unterschiedlichen Projekten ermöglichen wir den Austausch zwischen verschiedenen Wirtschaftssektoren, Forschungseinrichtungen sowie politischen Akteuren zur Circular Economy. Auf diese Weise bündeln wir die Expertise und Lösungskompetenz deutscher Unternehmen und bringen sie in den klimapolitischen Diskurs ein.

Unsere Projekte

Ansprechpartnerinnen

Aline de la Sauce

Referentin Energiepolitik

Email: aline.delasauce@klimawirtschaft.org

Telefon: +49 (0)176 4899 5247