UN-Initiative: Race to Zero

Der internationale Klimaschutz braucht Vorreiter. Und genau dafür stehen wir mit unseren Förderunternehmen. Mit ihrem Beitritt zur UN-Initiative „Race to Zero“ haben sich 12 unserer Förderunternehmen – Allianz, Aurubis, Deutsche Post DHL Group, Deutsche Telekom, HeidelbergCement, Otto Group, PUMA, Schüco International, thyssenkrupp Steel Europe, Wacker Chemie und Union Investment – zu einem 1.5°-Pfad für Klimaneutralität bekannt.

Die Unternehmen verpflichten sich hiermit freiwillig dazu, bis spätestens 2050 klimaneutral zu sein. Dafür erarbeiten sie innerhalb von 2 Jahren wissenschaftlich validierte Ziele, setzen diese mit entsprechenden Maßnahmen offensiv um und berichten jährlich transparent über ihren Fortschritt. Sie zeigen somit, dass der Übergang in eine klimaneutrale Wirtschaft für alle Wirtschaftssektoren möglich ist.

Als deutscher Partner der UN-Initiative Race to Zero und der Sciences Based Target Initiative freuen wir uns darauf, weitere Unternehmen auf diesem Weg zu begleiten, bis zur COP27 in Ägypten und darüber hinaus.

Ansprechpartner:in

Ronja Busch

Junior Referentin Europäische & Internationale Politik

Email: ronja.busch@klimawirtschaft.org
Telefon: +49 (0)179 1850907

Till Kötter

Leitung Europäische & Internationale Klimapolitik

E-Mail: till.koetter@klimawirtschaft.org

Telefon: +49 (0)30 2045 4458