Für Klimaschutz und Resilienz

Impulspapier der Stiftung KlimaWirtschaft, veröffentlicht am 12.7.2022

Die angespannte Situation bei der Gasversorgung, die Störungen internationaler Lieferketten und eine rasende Inflation zeigen deutlich, dass die deutsche Wirtschaft sich krisenfester aufstellen muss, wenn sie zukunftsfähig sein will. Kurz bevor das Klimaschutz-Sofortprogramm ins Bundeskabinett geht, veröffentlicht die Stiftung KlimaWirtschaft ein Impulspapier mit konkreten Maßnahmen für mehr Klimaschutz und Resilienz.

In branchenübergreifenden Dialogen mit führenden Unternehmen hat die Stiftung KlimaWirtschaft 18 konkrete Maßnahmen für die Sektoren Industrie, Gebäude und Verkehr entwickelt, wie die deutsche Wirtschaft weiter an ihren ambitionierten Klimaschutzzielen festhalten und gleichzeitig resilienter werden kann. „Klimaschutz und Resilienz müssen ins Zentrum einer neu ausgerichteten deutschen und europäischen Wirtschafts- und Industriepolitik rücken, die den Anforderungen und der Gleichzeitigkeit geo- und klimapolitischer Krisen Rechnung trägt“, sagt Sabine Nallinger, Vorständin der Stiftung KlimaWirtschaft.

Ansprechpartner

Martin Kaul

Leitung Vorstandsstab, Bereichsleitung Politik

Email: martin.kaul@klimawirtschaft.org

Telefon: +49 (0)30 – 2045 3735

Kolja Zajicek

Referent nationale Klimapolitik

Email: kolja.zajicek@klimawirtschaft.org

Telefon: +49 (0)176 34439622

Kolja Zajicek beschäftigt sich mit der Klimapolitik in Deutschland. Bevor er zur Stiftung KlimaWirtschaft kam, war er in einer Kommunikationsberatung tätig. Während seines Studiums der Politikwissenschaft an der Universität Potsdam konnte er zudem verschiedene Einblicke in die Verbändelandschaft, Bundesbehörden und Public Affairs Abteilungen von Unternehmen gewinnen. In seiner Freizeit erkundet Kolja mit seinem Kayak die Seen um Berlin.

Kolja Zajicek beschäftigt sich mit der Klimapolitik in Deutschland. Bevor er zur Stiftung KlimaWirtschaft kam, war er in einer Kommunikationsberatung tätig. Während seines Studiums der Politikwissenschaft an der Universität Potsdam konnte er zudem verschiedene Einblicke in die Verbändelandschaft, Bundesbehörden und Public Affairs Abteilungen von Unternehmen gewinnen. In seiner Freizeit erkundet Kolja mit seinem Kayak die Seen um Berlin.